Fräsen einer Konturtasche mit Inseln in ShopMill

In der Praxis kann der Fall auftreten, dass eine Konturtasche gefräst werden soll, in der eine oder mehrere Inseln vorhanden sind. Diese Insel kann z. B. ein Steg oder auch nur ein Bereich sein, der noch nicht bearbeitet werden soll. Mit ShopMill könnt Ihr sehr einfach Inseln berücksichtigen, ohne komplexen Programmieraufwand. Die gewohnt komfortable Unterstützung wie z. B. mittiges Vorbohren für einfacheres Eintauchen des Fräsers, kann weiterhin genutzt werden.

Im Beispiel erstellen wir eine quadratische Konturtasche, in der zwei Inseln in Kreis- bzw. Dreiecksform vorhanden sind. ShopMill nimmt automatisch die erste Kontur als Konturtasche und weitere Konturen werden als Inseln innerhalb dieser Tasche berücksichtigt. Mit dem Taschenfräszyklus wird die Tasche zuerst mit einem Schaftfräser geschruppt und mit dem Restmaterialzyklus und einem kleineren Fräser das übrige Material entfernt. Wie Ihr sehen werdet, müsst Ihr beim Programmieren nichts weiteres berücksichtigen. ShopMill errechnet selbständig den Eintauchpunkt und verletzt nicht die neu entstanden Kontur.

Hier ein Video zum besseren Veranschaulichen des Zyklus unter ShopMill.